Peter Hintze für uns in den Bundestag
Peter Hintze für uns in den Bundestag
Logo der CDU

Archiv

14. August 2013, 08:58 Uhr

Hintze ruft Wuppertaler Journalistinnen und Journalisten zur Teilnahme am Medienpreis Politik des Deutschen Bundestages auf

Der Parlamentarische Staatssekretär Peter Hintze (CDU) ruft Wuppertaler Journalistinnen und Journalisten dazu auf, sich um den Medienpreis des Deutschen Bundestages zu bewerben. Mit dem mit 5.000 Euro dotierten Preis würdigt der Deutsche Bundestag seit 1993 hervorragende publizistische Arbeiten – sei es in Tages- oder Wochenzeitungen, in regionalen oder überregionalen Medien, in Printmedien, Online-Medien oder in Rundfunk und Fernsehen –, die zu einem vertieften Verständnis parlamentarischer Praxis beitragen und zur Beschäftigung mit den Fragen des Parlamentarismus anregen.  Berücksichtigt werden nur bereits publizierte Arbeiten, die nach dem 15. Oktober 2012 erschienen sind. Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine unabhängige Fachjury aus sieben renommierten Journalistinnen und Journalisten. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Oktober 2013.   Bewerbungen oder Rückfragen sind an folgende Adresse zu richten:   Deutscher Bundestag Wissenschaftliche Dienste Fachbereich WD 1 – Geschichte, Zeitgeschichte und Politik Platz der Republik 1 11011 Berlin Telefon: 030-227-32692, Fax: 030-227-36464, Mail: vorzimmer.wd1@bundestag.de Internet: www.bundestag.de/medienpreis   [...] Mehr...

06. August 2013, 09:46 Uhr

Bundesregierung fördert wichtige Umweltprojekte in Wuppertal

Die Bundesregierung fördert seit Ende 2009 wichtige Umweltprojekte in Wuppertal mit Mitteln des Bundesumweltministeriums in Höhe von insgesamt über 6,8 Mio. Euro (6.812.893,33 Euro). Dies teilt der Parlamentarische Staatssekretär Peter Hintze (CDU) mit. Zu den im Zeitraum bis April 2015 geförderten Projekten gehören Forschungsvorhaben des Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie sowie der Bergischen Universität im Bereich der Energieeffizienz und der Elektromobilität und umweltgerechte Erneuerungsvorhaben an Wuppertaler Schulen. Hintze: „Ich freue mich, dass die Bundesregierung wichtige Umweltprojekte in Wuppertal fördern kann und davon auch die Wuppertaler Schulen profitieren.“  [...] Mehr...

08. Juli 2013, 12:33 Uhr

Hintze: Über 2,3 Mio. für Wuppertaler Projekte zur Beschäftigungsförderung

Seit September 2010 fördert die Bundesregierung verschiedene Wuppertaler Projekte zur Förderung von Beschäftigung mit über 2,3 Mio. Euro (2.378694,10 Mio. Euro). Dabei handelt es sich teilweise um vom Bund kofinanzierte Projekte im Rahmen des Europäischen Sozialfonds. Dies teilt der Parlamentarische Staatssekretär Peter Hintze (CDU) mit. Zu den vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales geförderten Projekten gehören z.B. ein Projekt der Diakonie Wuppertal im Rahmen des Bundesprogramms Bleibeberechtigte und Flüchtlinge, Projekte des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes zur Förderung der Personalentwicklung in der Sozialwirtschaft sowie Projekte von „Arbeit und Leben“ zur Unterstützung von Frauen in Betrieben. Hintze: „Die Bundesförderung ist ein schöner Vertrauensbeweis für die Wuppertaler Projektträger und belegt die hohe Qualität ihrer Arbeit für eine Verbesserung der Beschäftigung.“ [...] Mehr...

01. Juli 2013, 15:16 Uhr

Hintze wirbt bei Wuppertaler Einrichtungen für die Förderung kultureller Bildung junger Menschen durch die Bundesregierung

Der Parlamentarische Staatssekretär Peter Hintze (CDU) ruft Wuppertaler Kultureinrichtungen dazu auf, sich um eine Förderung im Rahmen des Bundesprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ zu bewerben. Mit 30 Mio. Euro fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung [...] Mehr...

14. Juni 2013, 11:55 Uhr

Hintze: Krankenhäuser bekommen Finanzspritze

Der Bundestag hat am heutigen Freitag Soforthilfen für die Krankenhäuser in Höhe von 1,1 Milliarden Euro beschlossen. Damit sollen insbesondere die stark gestiegenen Personalkosten der Kliniken ausgeglichen werden. Dazu erklärt der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Hintze:  [...] Mehr...

11. Juni 2013, 11:36 Uhr

Bundesregierung fördert Sanierung der historischen Adlerbrücke in Wuppertal

Die Bundesregierung wird sich mit bis zu 300.000 Euro an der Sanierung der historischen Adlerbrücke in Wuppertal-Barmen beteiligen. Dies teilt der Parlamentarische Staatssekretär Peter Hintze mit. Die Förderung erfolgt im Rahmen des Denkmalschutz-Sonderprogramms IV.  [...] Mehr...

31. Mai 2013, 10:22 Uhr

Wuppertalerin spielt „Bundestagsabgeordnete“

Auf Einladung des Parlamentarischen Staatssekretärs Peter Hintze (CDU) wird die 19jährige Janet Kinnert aus Wuppertal an der Veranstaltung „Jugend und Parlament“ des Deutschen Bundestages teilnehmen. Janet Kinnert ist eine von 312 Jugendlichen im Alter von 16 bis 20 Jahren, die vom Samstag, dem 1. Juni 2013, an für drei Tage nach Berlin kommen, um einen umfassenden Einblick in die parlamentarische Arbeit zu gewinnen.  [...] Mehr...

22. Mai 2013, 11:06 Uhr

Hintze wirbt bei Schülern und jungen Berufstätigen für USA-Stipendium

Der Parlamentarische Staatssekretär Peter Hintze (CDU) ermutigt Schüler und junge Berufstätige in Wuppertal, sich um ein einjähriges USA-Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) zu bewerben. Das vom Deutschen Bundestag und dem Kongress der Vereinigten Staaten finanzierte Programm bietet Schülern und jungen Berufstätigen die Möglichkeit, amerikanisches Familien-, Schul- und Arbeitsleben ein Jahr lang aus erster Hand kennen zu lernen. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten leben in Gastfamilien. Schülerinnen und Schüler besuchen für die Dauer eines Schuljahres eine amerikanische High School. Für junge Berufstätige sieht das Programm den Unterricht an einem College oder einer vergleichbaren Bildungsstätte und ein Praktikum in einem amerikanischen Betrieb vor. Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler, die zum Zeitpunkt der Ausreise (Stichtag: 31.7.2014) mindestens 15 und höchstens 17 Jahre alt sind, bzw. junge Berufstätige, die ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben und am Ausreisetag höchstens 24 Jahre als sind. Teilnahmeberechtigt sind auch arbeitslose Jugendliche mit abgeschlossener Berufsausbildung. Bewerbungsschluss ist der 13. September 2013. Nähere Informationen im Internet unter www.bundestag.de/ppp.  Ende dieses Jahres entscheidet sich, welches Mitglied des Deutschen Bundestages parlamentarischer Pate wird. In den 299 Bundestagswahlkreisen stehen etwa 285 Stipendien für Schüler und 75 Stipendien für Berufstätige zur Verfügung. Daher kann nicht in jedem Wahlkreis ein Schüler-Stipendium vergeben werden; entscheidend ist die Bewerberlage. [...] Mehr...

25. April 2013, 17:42 Uhr

Hintze: Wuppertal ist stolz auf Peter Jung

Zur Wahl von Oberbürgermeister Peter Jung zum stellvertretenden Städtetagspräsidenten erklärt Peter Hintze: [...] Mehr...

23. April 2013, 10:00 Uhr

CDU-Landesgruppe NRW berät über Arbeitsplatzsicherung in Bochum und Wuppertal

Der Vorsitzende der CDU-Landesgruppe NRW und Wirtschaftsstaatssekretär Peter Hintze erklärt: Die CDU-Landesgruppe Nordrhein-Westfalen hat auf ihrer gestrigen Sitzung in Berlin beraten, wie bei Opel in Bochum und FAG-Schaeffler in Wuppertal die Arbeitsplätze in den beiden Traditionsunternehmen erhalten werden können. Hintze: „In beiden Fällen handelt es sich um hochqualifizierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und exzellente Standorte. Wir werden uns weiter für die Arbeitsplätze bei den Unternehmen einsetzen. Ich begrüße ausdrücklich die Initiative von Oberbürgermeister Peter Jung, über Frau Schaeffler das Wuppertaler Anliegen zu befördern. Ich werde meinerseits die Gespräche mit dem Unternehmen fortsetzen.“ [...] Mehr...